UVV Pr├╝fung Tore & Rolltore

Eine regelm├Ą├čige UVV Pr├╝fung von Tor- und Rampenanlagen, sowie die Pr├╝fung von T├╝ren und Toren, mit und ohne Feststellanlagen, innerhalb eines Betriebes sind Grundlage f├╝r die Sicherstellung der Funktionsf├Ąhigkeit und der Sicherheit der jeweiligen Anlage.

Wiederkehrende ├ťberpr├╝fungen durch eine bef├Ąhigte Person sind nach BetrSichV gefordert und nach der Musterbauordnung (MBO) geboten.

Die Anforderungen f├╝r Betreiber von Brand- und Feuerschutzelementen, kraftbet├Ątigten T├╝r- und Toranlagen, sowie f├╝r die sicherheitstechnischen Arbeitsmittel unterliegen deutschen und europ├Ąischen Normen und Gesetzen.

Insbesondere beim Brandschutz ist eine intensive Einhaltung aller Normen und Gesetze wichtig, um sowohl Personal als auch den eigenen Betrieb zu sch├╝tzen.

Qualifizierte Experten

Jahrzehntelange Erfahrung

Sicherheit f├╝r Mensch & Maschine

Saubere Dokumentation

Immer erreichbar

pr├╝fender mitarbeiter

UVV Tore –
Pr├╝fungsvorschriften

Bau & Installation
Grundlage f├╝r den Bau und die Installation von Anlagen, T├╝ren und Toren ist die Musterbauordnung. Diese ist kein Gesetz, sondern ein Orientierungsrahmen der dazu dient die einzelnen Bauordnungen der Bundesl├Ąnder in einem Richtlinien-Katalog zu vereinheitlichen. Dar├╝ber hinaus ist die gesetzliche Grundlage, welche f├╝r jeden Betrieb einzuhalten ist die Betriebssicherheitsverordnung. Vor allem der ┬ž1 BetrSichV, welcher bei der Verwendung von Arbeitsmitteln jeglicher Art vorschreibt, dass diese nicht die Gesundheit von Besch├Ąftigten gef├Ąhrden d├╝rfen. Weiterhin gelten nat├╝rlich auch die Unfallverh├╝tungsvorschriften (UVV) f├╝r Tor- und Rampenanlagen, sowie f├╝r T├╝ren und Toren mit und ohne Feststellanlagen.
Instandhaltung
Die Grundlagen der Instandhaltung werden unter den DIN 31051 Normen festgeschrieben. Diese definieren was unter Instandhaltung zu verstehen ist: ÔÇ×Kombination aller technischen und administrativen Ma├čnahmen sowie Ma├čnahmen des Managements w├Ąhrend des Lebenszyklus einer Betrachtungseinheit zur Erhaltung bzw. R├╝ckf├╝hrung des funktionsf├Ąhigen Zustandes, sodass die geforderte Funktion erf├╝llt werden kannÔÇť. Die Norm dient ausschlie├člich zur Begriffsbestimmung, macht allerdings keine inhaltlichen Angaben zu deren Umsetzung. Nach DIN 31051 l├Ąsst sich die Instandhaltung in Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung unterteilen.
Inspektion
Die DIN Norm 14677 regelt die Instandhaltung von Feststellanlagen ├╝ber die reine Begriffsbestimmung hinaus. Innerhalb der DIN 14677 werden Inspektion, Wartung und Instandsetzung, so wie deren zeitliche Intervalle geregelt. Auch Tauschzyklen und einen erforderlichen Kompetenznachweis (bef├Ąhigte Person) sind n├Âtig f├╝r die Durchf├╝hrung von Instandhaltungsma├čnahmen. Die Inspektion von Feststellanlagen sollte alle drei Monate erfolgen und die Wartung mindestens einmal pro Jahr. F├╝r beides m├╝ssen bef├Ąhigte Personen zust├Ąndig sein. Tauschzyklen von Brandmeldern sind ma├čgeblich von der Bauart abh├Ąngig. Brandmelder ohne Verschmutzungskompensation m├╝ssen sp├Ątestens nach 5 Jahren ausgetauscht werden, solche ohne Verschmutzungskompensation nach maximal 8 Jahren. Wichtig ist nat├╝rlich die jeweiligen Herstellerangaben zu beachten, welche unterschiedliche Zeitintervalle vorgeben k├Ânnen.
Rauchschutzt├╝ren
Rauchschutzt├╝ren werden innerhalb der DIN 18095 geregelt. Nach dieser Norm sind Rauchschutzt├╝ren selbstschlie├čende T├╝ren, welche im eingebauten und verschlossenen Zustand f├╝r 10 Minuten Personen Schutz vor Rauchentwicklung durch einen Brand bieten. Rauchschutzt├╝ren brauchen gem├Ą├č DIN 18095 einen rauchdichten Abschluss zum Fu├čboden.
Nicht-Einhaltung gef├Ąhrdet Mensch & Betrieb!
Brand- und Feuerschutzelemente unterliegen einer besonderen Normierung durch unterschiedliche DIN Vorschriften. Das unterstreicht wie wichtig diese sind um die Sicherheit im eigenen Betrieb zu gew├Ąhrleisten. Alle Wartungsarbeiten m├╝ssen ausschlie├člich von bef├Ąhigten Personen ausgef├╝hrt werden, um keine Risiken beim Brandschutz einzugehen. Aus diesem Grund sollten alle Brand- und Feuerschutzelemente mindestens einmal pro Jahr inspiziert werden. Busch-Hydraulik steht Ihnen bei der Vielzahl von Normen gerne als Partner zur Seite, um eine genaue Einhaltung und die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu gew├Ąhrleisten.
24h Notfallservice
Email Tel: 0171 58 02 431
Ôťľ